Harmonisierung: Vorgehen und Meilensteine

Das Vorgehen und die Meilensteine können variieren bei der Migration der Zahlungsverkehrsprozesse und bei der Einführung der neuen Standards und Formate. Sie sind abhängig von der individuellen Unternehmenssituation. Und möglicherweise auch von den strategischen Zielsetzungen, welche das Unternehmen mit der Umsetzung des Projektes verfolgt. Eine Frage steht dabei mit Sicherheit von Anfang an im Zentrum:

Welche Software-Lösungen sind im Einsatz?

Werden im Unternehmen Standard-Software oder individuelle Software-Lösungen  für den Zahlungsverkehr eingesetzt? Ist Standard-Software im Einsatz, kümmert sich der Software-Hersteller um die Bereitstellung der angepassten Versionen. Welche Auswirkung hat die neue Software-Version auf interne Abläufe und Prozesse? Die Abstimmung bleibt wichtig, damit alles reibungslos über die Bühne geht und der interne Aufwand möglichst minimiert werden kann.

Bei individuellen Software-Lösungen liegt die Verantwortung für die Anpassungen beim Unternehmen selbst, in Kooperation mit internen oder externen Entwicklern. In beiden Fällen ein guter Zeitpunkt für die Frage: Hat sich die bisherige Lösung bewährt oder soll grundsätzlich über einen System- und Softwarewechsel nachgedacht werden?

Kooperation mit Banken und Software-Partnern

Ob im Unternehmen Individual- oder Standard-Software eingesetzt wird: Die Hausbank(en) und die Software-Partner sollten von Anfang an ins Projekt und in die Planung einbezogen werden. Damit die Weichen richtig gestellt werden, Aufgaben klar verteilt sind und kein Punkt unbeachtet bleibt, der später Ärger und kostspielige Umwege verursacht.

Je nach Situation können im Kern die folgende Meilensteine in einer Umsetzungsplanung eine Rolle spielen:

Meilensteine | Unternehmen mit individueller Software-Lösung

Einflussanalyse vorbereiten und planen

Einflussanalyse durchführen und Strategieoptionen diskutieren

Migrationsstrategie definieren

Projektteam für die Harmonisierung zusammenstellen

Zeitplan erstellen

Budget definieren und bereitstellen

Kommunikation und Abstimmung mit Software-Partnern, Hausbanken, Lieferanten, Kunden und Partnern

Stammdaten von Kunden und Lieferanten aktualisieren (Bankverbindungen, Kontonummern, IBAN etc.)

Verträge, AGBs und notwendige Geschäftsdokumente anpassen

IT-Systeme, Schnittstellen, Geschäftsprozesse anpassen und modernisieren – in Kooperation mit Softwarelieferanten

Hausinterne Anwendungen und Prozesse anpassen

Mitarbeiter schulen

Prozess- und System-Tests durchführen in Kooperation mit Hausbank und Softwarelieferanten (Validierungsplattform SIX oder Testplattform der Hausbank)

Einführung der neuen Prozesse und Systeme

Meilensteine | Unternehmen mit Standard-Software

Strategie und Verantwortlichkeiten festlegen

Abstimmung mit Software-Partner (Termine, Einführung, Testing)

Abstimmung mit Hausbank (Vorgehen, Optimierungen, Testing)

Zeitplan erstellen mit allen zentralen Schritten

Budget definieren und bereitstellen

Stammdaten von Kunden und Lieferanten aktualisieren (Bankverbindungen, Kontonummern, IBAN etc.)

Verträge, AGBs und notwendige Geschäftsdokumente anpassen

Software integrieren/upgraden und eventuell Prozesse anpassen in Kooperation mit Software-Partner und Hausbank

Mitarbeiter schulen

Prozess- und System-Tests durchführen in Kooperation mit Hausbank und Softwarelieferanten (Validierungsplattform SIX oder Testplattform der Hausbank)

Einführung der neuen Prozesse und Systeme

Termine und Fahrpläne

Die Termine für die zentralen Bereiche und Verfahren des Zahlungsverkehrs:

Videos

Informationen für Unternehmen

Software

Software-Hersteller von A bis Z

Welche Software unterstützt die neuen Formate?

Infos & Services

Infos zum Zahlungsverkehr 

Inputs zum Thema?

Der Kontakt zur Redaktion

Telefon+41 44 340 12 57
E-Mailzum Kontaktformular