Das Projekt betrifft zahlreiche Unternehmensbereiche

Vom Projekt Harmonisierung und Migration Zahlungsverkehr Schweiz scheint auf den ersten Blick primär die IT betroffen zu sein. Auf den zweiten Blick wird klar, dass zahlreiche weitere Bereiche im Unternehmen tangiert sind und in das Projekt involviert werden müssen. Dazu kommt die Kommunikation und Abstimmung mit externen Partnern.

Die Phasen und Schritte der Umstellung für Unternehmen in der Schweiz sind terminiert. Eine umfassende Einfluss-Analyse zeigt, welche Unternehmensbereiche in welcher Form betroffen sind.

Es lohnt sich, auf Basis der Ergebnisse einer Ist-Analyse Strategieoptionen zu diskutieren. Die Pflichtmassnahmen sind gegeben, welche aufgrund von Endterminen bei den Banken angepackt werden müssen. Möglichen Zusatzoptionen können im Zuge der Harmonisierung neue Prozessoptimierungen und Kostensenkungen bringen.

BereichAufgaben
Management
  • Entwicklung der Migrations-Strategie
  • Budgets definieren und festlegen
  • Projektteam und Projektleitung definieren
  • Ressourcen bereitstellen
Vertrieb
  • Information an Kunden und Partner
  • Eventuell neue Verträge und Formulare
  • Schulung Kundenservice
IT
  • ERP-Systeme anpassen
  • Planung Anpassungen Hardware, Software, Prozesse
  • Umsysteme auf XML-Durchgängigkeit prüfen
  • Schulung Mitarbeiter
Personalabteilung
  • Gehaltskonten auf IBAN/BIC umstellen
  • Anpassungen im SALÄR Flag
Rechtsabteilung
  • Eventuell Verträge anpassen
  • AGBs anpassen
Kundenservice
  • Kundenanfragen beantworten
Einkauf
  • Eventuell Verträge anpassen
  • Kontonummern anpassen
Finanzen
  • Alle Konten abstimmen
  • Kundenstammdaten auf IBAN und BIC überprüfen
  • Neue Formulare und Verträge
  • Neuen Einzahlungsschein integrieren

Videos

Informationen für Unternehmen

Infos & Services

Infos zum Zahlungsverkehr 

Anregungen?

Der Kontakt zur Redaktion

Telefon+41 44 340 12 57
E-Mailzum Kontaktformular