PSD2 & Open Banking: Meinungen & Betrachtungen

Finanzbranche Schweiz | Oktober 2017: PSD2 und Open Banking in der Diskussion


Wie steht die offizielle Schweiz zur PSD2 und zu Open Banking?

Die PSD2 bewegt Europa und Open Banking schafft neue Spielregeln. Auch in der Schweiz? Offizielle Stellen wie EFD/FIS, FINMA oder auch die SIX sind nach eigenen Aussagen (von uns nachgefragt im Oktober 2017) erst dabei, eine Position zum Thema zu definieren. Einzig die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) hat ihre Haltung gefunden und im September 2017 mit einem Positionspapier konkret Stellung bezogen. Die SBVg lehnt die PSD2 oder eine PSD2-analoge Regulierung für die Schweiz klar ab und will auf marktgerechte Lösungen ohne PSD2 setzen – mit dem Hinweis, dass Open Banking in der Schweiz bereits von allen Banken praktiziert würde.

Wie stehen Branchenexperten zur PSD2 und zu Open Banking?

Ein guter Zeitpunkt, die Strömungen in der Finanzbranche Schweiz sichtbar zu machen. Welche Auswirkungen hat die PSD2 und welche Bedeutung hat Open Banking für die Schweiz? Unsere Redaktion hat nachgefragt, um ein ein Meinungsbild der Schweiz als Momentaufnahme im Herbst 2017 zu fixieren.

Wir haben Branchenexperten und Exponenten der Schweizer Finanzindustrie im Oktober 2017 fünf Fragen gestellt. Hat die Schweiz eine gemeinsame Haltung? Oder prallen völlig unterschiedliche Auffassungen aufeinander?

In unserer Serie Fokus Schweiz | Meinungen zur PSD2 und zu Open Banking nehmen Exponenten aus dem Umfeld von Banken, FinTechs, Verbänden, Beratung, Medien und Recht Stellung zu diesem wegweisenden Thema.

Meinungsbild, Diskussion und historische Dimension

Die Wirkung einer Serie geht weit über die interessanten Aspekte der publizierten Einzelfolgen hinaus. Unsere im Oktober 2017 durchgeführte Befragung und die redaktionelle Serie Fokus Schweiz | Meinungen zur PSD2 und zu Open Banking (publiziert vom 4. bis 31. Oktober 2017) ist motiviert durch drei Punkte:

Das Meinungsbild der Schweizer Finanzbranche
Einzelmeinungen sind überall zu hören und zu lesen. Die Meinung der Finanzindustrie gab es nicht und wird es auch in Zukunft nicht geben – erstmals ein gültiges und aktuelles Stimmungsbild der Schweizer Finanzbranche durch unsere Serie jedoch schon. Deshalb haben wir einen breiten Querschnitt gewählt und Exponenten aus allen wichtigen Lagern (Banken, FinTechs, Verbände, Beratung, Medien und Recht) um ihre Meinung gebeten.

Ein Beitrag zur Intensivierung der Diskussion
Die relevanten Themen rund um PSD2 und Open Banking müssen breit diskutiert werden – um im Idealfall aus Einzelmeinungen eine gemeinsame Haltung formen zu können. Ein Commitment und damit eine klare Haltung, wie der Finanzplatz Schweiz die Entwicklungen der Zukunft mitgestalten möchte. Verschiedene Positionen zu kennen bringt eine breitere Diskussion in Gang und kann helfen, die eigene Meinung zu überprüfen oder klarer zu bilden.

Die historische Dimension bleibt interessant
Wie haben Finanzexperten und Exponenten aus unterschiedlichen Lagern im Oktober 2017 die Bedeutung und Auswirkungen der PSD2 für die Schweiz und die Entwicklung von Open Banking in unserem Land beurteilt? Und was zeigt uns die Realität in zwei oder drei oder fünf Jahren? Übereinstimmungen oder ganz anders verlaufende Entwicklungen sind überprüfbar und bleiben mit den Einschätzungen vergleichbar.

Fünf Fragen an ...

Die Meinungen und Einschätzungen der einzelnen Exponenten zum Thema PSD2 und Open Banking finden Sie in der Spalte rechts.

Die Serie ist am 4. Oktober 2017 gestartet und bis Ende Oktober 2017 gelaufen. Vier Wochen lang differenzierte und unterschiedliche Betrachtungen zum Thema.

Mit dem Abschluss der Serie liegt eine aktuelle Momentaufnahme vor, wie die Schweizer Finanzbranche und zugehörige Kreise 2017 über PSD2 und Open Banking in der Schweiz denken.

Know-how, Facts & Figures

Details zu Fakten rund um die PSD2 und Open Banking gibt's hier:


PSD2 & Open Banking

Fokus Schweiz | Meinungen

PSD2 & Open Banking

HBL WebTV: Ruedi Maeder über PSD2 & Open Banking